Startseite » Garten » Rollrasen verlegen – so wird der Rasen perfekt

Rollrasen verlegen – so wird der Rasen perfekt

Offline lesen:

Durch das Verlegen eines Rollrasens, kann man sich lästiges Ansäen sowie das Unkrautzupfen in der Anwachsphase sparen. Die Rasenfläche ist wieder recht schnell betretbar und ist gleichmäßiger als jeder Handaussaat.

Rollrasen verlegen

  • Benötigt werden:
    Rollrasen
    Handwalze
    Rechen
    Rasenmäher
    Rasensprenger

Garten für den Rollrasen vorbereiten

 

  • Zunächst einmal benötigen Sie eine ebenmäßige Fläche. Begraden Sie deshalb zuerst ihren Garten und entfernen Sie sämtliche Pflanzen, die dort nicht hingehören.
  • Damit der Rollrasen überhaupt anwachsen kann, ist es wichtig, dass sich an den gewünschten Stellen eine Humusschicht befindet, die mindestens eine Dicke von fünf bis zehn Zentimeter hat. Mit dem Rechen sind alle Pflanzenreste und Steine zu entfernen, die sich auf der Humusschicht befinden.
  • Der Abschluss der Vorbereitungen ist das Walzen des Humus, damit ein trittfester Untergrund entsteht.

Rollrasen verlegen – So klappt es

 

  • Mit dem Verlegen sollte immer an einer geraden Kante begonnen werden. Dies kann ein Gartenzaun, aber auch ein Weg sein. Die einzelnen Bahnen sollten nicht überlappen oder gar Lücken bekommen. Sorgfältig muss Reihe für Reihe verlegt werden bis die gesamte Fläche geschlossen ist.
  • Anschließend wird schräg zur Verlegerichtung der Rollrasen mit der Handwalze an den Untergrund gedrückt.
  • Insbesondere in den ersten zwei Wochen sollte vorsichtig damit umgegangen werden, damit dieser anwachsen kann und vor allem nicht verschoben wird.

Über Manuela

Mutter, Tierheimtierpflegerin, Hobbygärtnerin und leidenschaftliche Bloggerin u.a. auf www.meinhund24.de

Hinterlasse einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.Benötigte Felder sind markiert *

*