Startseite » Gesundheit » Schön ausgeschlafen? Warum guter Schlaf so wichtig ist

Schön ausgeschlafen? Warum guter Schlaf so wichtig ist

Offline lesen:

Wohl jeder Erwachsene hatte schon einmal das Gefühl, nicht ausgeschlafen zu sein und besaß einen ganzen Tag lang kaum genügend Energie, um einfachste Aufgaben zu bewältigen. Doch warum müssen Menschen eigentlich schlafen, wieviel Schlaf ist ausreichend und was kann man tun, um endlich besser zu schlafen?

ausgeschlafen-sein

Was im Schlaf passiert

Jeder Mensch verbringt rund ein Drittel seiner Lebenszeit im Schlaf. Schlaf wird oft als Ruhephase verstanden. Dabei passiert während des Schlafens im Gehirn und im Körper eine ganze Menge. Der Schlaf teilt sich in drei Phasen auf: den Leichtschlaf, den Tiefschlaf und die sogenannten REM-Phasen, die von schnellen Augenbewegungen gekennzeichnet sind.

Alle Schlafphasen sind wichtig, damit sich der Körper gut erholt. Im Tiefschlaf etwa sinkt der Blutdruck, während der Stoffwechsel nach oben gefahren wird. Der Abbau von Proteinen ist in dieser Schlafphase vermindert, Zellen werden erneuert. Deshalb fühlen sich Menschen nach einem guten Schlaf fitter als zuvor und sehen frischer aus.

Das Gehirn arbeitet während der gesamten Nacht unter Hochdruck. Forscher gehen davon aus, dass es während des Schlafs das Nervensystem aufräumt. Bestimmte Eindrücke werden gelöscht, während Wichtiges verknüpft und im Gedächtnis gespeichert wird. Insbesondere Schüler, Studierende und alle Menschen, die intensiv lernen, sollten darauf achten, dass sie ausreichend Schlaf bekommen.

Wie viele Stunden Schlaf sind gesund?

Zweifelsohne gibt es Menschen, die mit deutlich weniger Schlaf auskommen als ihre Mitmenschen. Wer sich nach sechs Stunden Schlaf gut erholt fühlt, konzentriert arbeitet und gut gelaunt durch den Tag geht, hat augenscheinlich ausreichend geschlafen. Für die meisten Menschen sind indes sieben bis acht Stunden Schlaf optimal. Bei weniger als sechs oder mehr als neun Stunden Schlaf täglich steigt das Risiko, übergewichtig zu werden.

Endlich besser schlafen

Wer unter Schlafstörungen leidet, sollte spätestens ab dem Nachmittag auf den Genuss koffeinhaltiger Getränke verzichten. Auch ist es wichtig, ein ruhiges und gesundes Schlafklima zu schaffen. Welche Farben im Schlafzimmer für Ruhe und Behaglichkeit sorgen, kann hier nachgelesen werden.

Echtholzmöbel und Betten aus Holz, die wesentlich zu einer Wohlfühlatmosphäre beitragen, gibt es zum Beispiel hier. Wer wissen möchte, wie man die natürlichen Möbel am besten und ohne den Einsatz von Chemikalien pflegt, findet alle Informationen zum Thema auf dieser Seite.

Handys und Tablets haben auf dem Nachttisch nichts zu suchen. Ihr blaues Licht wirkt ähnlich aufputschend wie ein Espresso. Und den würde wahrscheinlich niemand direkt vor dem Schlafengehen trinken. Mit einem angenehmen Buch, kuscheligem Bettzeug und in einem liebevoll natürlich eingerichteten Schlafzimmer kommt der erholsame Schlaf oft von ganz allein.

Über Manuela

Mutter, Tierheimtierpflegerin, Hobbygärtnerin und leidenschaftliche Bloggerin u.a. auf www.meinhund24.de

Hinterlasse einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.Benötigte Felder sind markiert *

*