Startseite » Technik » Spiegelreflexkamera für Einsteiger – Tipps

Spiegelreflexkamera für Einsteiger – Tipps

Offline lesen:

Mit einer Spiegelreflexkamera eröffnen sich dem Fotografien gänzlich andere Dimensionen und Möglichkeiten, als mit herkömmlichen, oder gar Handykameras. Was Sie bei der Anschaffung einer solchen Spiegelreflex beachten sollten, erörtern wir Ihnen in unserem Ratgeber.

Spiegelreflexkamera für Einsteiger

Im Verlaufe der letzten 10 Jahre sind die Preise der Spiegelreflexkamera durchaus erschwinglich für Jedermann geworden. Kein Wunder also, dass immer mehr Menschen die Freude an der digitalen Fotografie für sich entdeckt haben und sich zudem für den Kauf einer Spiegelreflex entschieden haben. Die Gründe hierfür sind relativ einfach erklärt. Die Einstellmöglichkeiten einer solchen Kamera, bieten dem Fotografien ungeahnte Möglichkeiten, sodass dieser das gewünschte Motiv in vielerlei Konstellationen fotografieren kann. Manuelle Einstellung der Blendenöffnung, die Dauer der Belichtungszeit und die Lichtempfindlichkeit des Sensors, den sogenannten ISO-Wert, lassen Spielraum für jegliche Lichtverhältnisse.

Doch nicht nur die Einstellmöglichkeiten der Kamera selbst stehen im Fokus, sondern die Eigenschaft, Objektive ganz einfach zu wechseln. So kann der Fotograf bei Portraitaufnahmen, Landschaftsaufnahmen oder gar Astrofotografie auf ein Repertoire an Objektiven zurückgreifen, die zu den jeweiligen Rahmenbedingungen passen.

So sollten Sie beim Kauf einer Spiegelreflex vorgehen

Ob nun Nikon oder Canon, spielt im Grunde keine Rolle, denn die Eigenschaften der Kameras unterscheiden sich nur minimal. Viel wichtiger ist es, dass die Kamera gut in Ihrer Hand liegt und Sie sich mit ihr wohlfühlen. Hierzu bietet es sich an, sich verschiedene Modelle in einem Fotogeschäft, oder bei Freunden anzusehen und ein paar Testfotos zu knipsen.  Es muss bei weitem keine Kamera für mehrere tausend Euro sein. Sparen Sie sich das Geld und erweitern Sie bei Bedarf Ihren Objektiv-Fuhrpark – denn ein Objektiv trägt maßgeblich mehr zu einem gelungenem Bild bei, als die Kamera selbst.

Für unter 500 Euro erhalten Sie heute eine tolle Spiegelreflexkamera, die ggf. sogar ein schwenkbares Display besitzt und mit dem Kit-Objektiv ausgestattet ist. Dieses hat in der Regel eine Brennweite von 18-55mm und ist ideal dafür geeignet, einen tollen Einstieg in die Welt der Fotografie zu bekommen. Eine Nikon D3300, oder eine Canon 750D dürfte eine gute Wahl sein, mit der Sie die nächsten Jahre viel Freude haben werden, ohne an die Grenzen der Technik zu stoßen.

Selbstverständlich gibt es auch noch weitere Modelle und vielerlei an Zubehör, wie z.B. Speicherkarten, Taschen und Stative. Eine Übersicht und einen Vergleich, bietet das Portal Spiegelreflex-Test.

Erfahrungsgemäß liegen Erstaunen und Enttäuschung nach den ersten Bildern ziemlich nah beieinander, da entweder der Fokus noch nicht optimal platziert ist, oder das Motiv zu hell geworden ist. Das ist völlig normal – wichtig ist, dass Sie hinaus gehen und Fotografieren. Probieren Sie verschiedene Einstellmöglichkeiten aus und sammeln Sie Praxiserfahrung. Kein Buch dieser Welt kann Ihnen dies abnehmen.

 

Über Patrick

Geborener Kieler, mittlerweile Exil-Saarländer mit Hang zur Internetsucht, Hobbyschreiber, begeisterter Computerspieler und angehender Fachinformatiker / Anwendungsentwicklung

Hinterlasse einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.Benötigte Felder sind markiert *

*