Startseite » Garten » Was ist bei der Reinigung von Regenrinnen zu beachten?

Was ist bei der Reinigung von Regenrinnen zu beachten?

Offline lesen:

Das Reinigen der Dachrinne gehört zwar nicht zu den beliebten Arbeiten, ist aber wichtig, um Schäden am und ebenso im Haus zu verhindern. Äste, Blätter und Tannenzweige fliegen im Herbst umher und landen auf den Dächern, welche es durch Regen in die Dachrinnen spült. Verstopfungen entstehen durch diese Verschmutzungen schnell, welche ebenso schnell behoben werden sollten.

 

Wann sollte die Regenrinne gereinigt werden?

 

  • Je nach Standort des Hauses beziehungsweise je nach Umgebung des Hauses genügt es, wenn nur alle paar Jahre eine Reinigung oder mehrere Reinigungen alleine in einem Herbst durchgeführt werden sollten.
  • Da sowohl im Herbst, wie auch im Winter mit mehr Niederschlag zu rechnen ist, sollte immer dafür eine freie Rinne und einen freien Ablauf gesorgt werden muss.
  • Zum Schutz der Immobilie wird grundsätzlich der Rat gegeben, dass vor dem ersten Schnee eine Kontrolle und eventuelle Reinigung vorgenommen wird.
  • Grundsätzlich kann die Reinigung selbst vorgenommen werden. Wer allerdings nicht schwindelfrei oder ein sehr steiles Dach hat, sollte einen Fachmann damit beauftragen.
 

Werkzeug für die Regenrinnenreinigung

 

  • Schaber, Spirale, Bürste, Kehrset, Besen und Leiter. Solange die Blätter und restliche Verschmutzung trocken ist, kann der Großteil herausfegt werden.
  • Spezielle Werkzeuge, die beispielsweise für die Leitung nach unten vorgesehen sind, müssen nicht zwangsweise in einem Fachhandel erworben, sondern können ebenfalls selbst und preiswert gebastelt werden.
  • So bietet sich für die Reinigung der Rinne ein Rundholz an, welches die Form der Dachrinne hat und vorne schräg abgesägt wird, damit einer Schaufel ähnelt.
  • Durch spezielle Siebe bleibt die Verschmutzung in der Rinne und gelangt nicht in den Ablauf.
 

 

Über Patrick

Geborener Kieler, mittlerweile Exil-Saarländer mit Hang zur Internetsucht, Hobbyschreiber, begeisterter Computerspieler und angehender Fachinformatiker / Anwendungsentwicklung

Hinterlasse einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.Benötigte Felder sind markiert *

*