Startseite » Garten » Anleitung – Paprika anbauen

Anleitung – Paprika anbauen

Offline lesen:

Paprika ist ein leckeres und gesundes Gemüse, dass sich für unzählige Gerichte verwenden lässt. Mit folgender Anleitung können Sie Paprika selbst anbauen.

Paprika anbauen

Der richtige Standort für Paprika-Pflanzen

 

  • Paprika gibt es in unterschiedlichen Formen und Farben. Eines haben sie alle gemeinsam: Sie brauchen viel Sonne und mögen keinen übermäßigen Regen, Wind und erst recht keine Kälte. Die Paprika ist deshalb eine typische Südbalkon-Pflanze. Auch ein sonniger, aber geschützter Gartenplatz oder noch besser ein Gewächshaus sind geeignete Plätze.
  • Die Aussaat findet im besten Fall im Haus auf der Fensterbank statt. Die Umsiedelung vom Zimmer auf den Balkon sollte erst Mitte bis Ende Mai vollzogen werden.
  • Sollten Sie keinen sonnigen Platz zur Verfügung haben, können Sie sich das Anbauen sparen. Fehlt Ihnen aber nur Garten und Balkon, können Sie dennoch versuchen, Ihren Paprika an einem Südfenster aufzuziehen. Auch das kann erfolgreich sein.

Paprika anbauen und pflegen

 

  • Wenn Sie Paprika aussäen möchten, ist hierfür der Februar der ideale Monat. Benutzen Sie hierfür die kleinen Gewächshäuser in Fensterbankgröße mit Torftabletten oder Blumentöpfe mit Aufzuchtserde, über die sie eine Plastiktüte stülpen.
  • Nach dem Treiben können die Jungpflanzen noch vor dem Umzug nach Draußen in größere Gefäße umgetopft werden. Töpfe mit einem ungefähren Fassungsvermögen von 10 Litern sind genau richtig, denn die Pflanzen werden recht groß.
  • Die vorgezogenen Paprikapflänzchen, die es in Gärtnereien und Baumärkten zu kaufen gibt, sollten ebenfalls erst nach dem Frost ins Freie gepflanzt werden.
  • Auf ausreichend Wasser ist bei dieser sommerlichen Pflanze unbedingt zu achten. Jedoch sollte keinesfalls auf die Blätter, sondern ausschließlich in die Erde gegossen werden.
  • Als Tipp für eine reiche Ernte gilt, dass die erste Blüte zu entfernen ist, dass die Energie der Pflanze in alle Teile und somit auch in mehrere Früchte verteilt wird.

Über Manuela

Mutter, Tierheimtierpflegerin, Hobbygärtnerin und leidenschaftliche Bloggerin u.a. auf www.meinhund24.de

Hinterlasse einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.Benötigte Felder sind markiert *

*