Die Ausbreitung des Corona-Virus (Covid-19) hat uns alle unerwartet getroffen. Nicht nur stehen viele Arbeitsplätze auf dem Spiel, auch wurden viele unserer Urlaubspläne zunichte gemacht.

Die wenigsten wissen jedoch, was in solch einer Situation zu tun ist. Wir zeigen Ihnen, wie Sie bei einer Flugstornierung Ihren finanziellen Schaden so gering wie möglich halten können.

Flugstorno Corona Flug stornieren

Soll ich einen Flug wegen Corona stornieren?

Diese Frage stellen sich momentan tausende von Menschen, die vor dem Ausbruch einen Flug gebucht haben, um einen schönen Urlaub zu verbringen. Um diese Frage jedoch beantworten zu können, sollten Sie folgendes beachten.

Wenn Sie bereits im Vorfeld wissen, dass die Airline diesen Flug durchführen wird und Sie eine Stornierung aufgrund der eigenen Vorsichtsmaßnahmen wünschen, sollten Sie selbst stornieren. Angenommen, Sie haben ein herkömmliches Ticket gebucht, welches keine beliebige Stornierung oder Umbuchung beinhaltet. Im Falle einer Stornierung Ihrerseits kann es hier sein passieren, dass Sie nicht den vollen Flugpreis erstattet bekommen, sondern lediglich die Gebühren und Steuern. – Nicht jedoch den eigentlichen Flug.

Flugstornierung, da Airline nicht fliegt

In diesem Fall ist es ein wenig anders. Wissen Sie bereits, dass die Airline aufgrund von Reisebeschränkungen Ihren Flug nicht durchführen kann, sollten Sie in diesem Fall nicht selbst stornieren.

Die Airline wird sich mit Ihnen in Kontakt setzen und eine Rückerstattung anbieten. In einigen Fällen werden Gutscheine oder gratis Umbuchungen binnen eines großzügigen Zeitraumes gewährt. Würden Sie in diesem Fall vorher selbst stornieren, müssten Sie mit den oben genannten Abzügen rechnen und bekommen möglicherweise weniger Geld erstattet.

Kurz zusammengefasst sollten Sie sich folgendes merken:

Wer hilft mir bei Problemen mit einem ausgefallenen Flug?

Sofern Sie Ihren Flug von innerhalb Europas angetreten hätten, es jedoch aufgrund eines Verschuldens der Airline zu einem Ausfall, einer unzumutbaren Verspätung oder anderen Unannehmlichkeiten kam, sollten Sie Ihren Fall einmal prüfen lassen.

Die Plattform fairplane.de hat sich auf solche Fälle spezialisiert und hilft Reisenden, ihre Ansprüche zu prüfen und auch gegenüber der Airline durchzusetzen. Eine erste Prüfung einer möglichen Erstattung können Sie selbst durchführen, in dem Sie Ihre Flugdaten eingeben.

Im Falle einer erfolgreichen Erstattung, erhält der Seitenbetreiber zur Kompensation einen gewissen Prozentsatz des Erstattungsbetrags.