Schnitzeljagd – Anleitung für einen Kindergeburtstag

Offline lesen:

Sind Sie auch mit Schnitzeljagden an Kindergeburtstagen aufgewachsen? Auch wenn heutzutage immer mehr Eltern den Aufwand scheuen und stattdessen auf Indoorspielplätzen und ähnlichem feiern, gibt es für die Kinder doch nichts spannenderes als eine Schnitzeljagd.

Schnitzeljagd fuer Kinder

Dies erfordert zwar ein wenig Planung, lohnt sich im Endeffekt doch, wenn man die leuchtenden Augen der Kinder und deren Freude bei der Schnitzeljagd sieht. Die Route sowie die zu erledigenden Aufgaben sollten jeweils auf das Alter der Kinder abgestimmt werden. So ist garantiert, dass weder Langeweile noch Überforderung eintreten.

Vorbereitung der Schnitzeljagd

Zur Vorbereitung werden einige Materialien benötigt: eine Schatztruhe und etwas, was der Inhalt derselben sein könnte, einige Notizzettel, eine leere Flasche, etwas zum Verkleiden, ein paar Helfer und das Wichtigste: die Schatzkarte.

Wer möchte, stellt die Schnitzeljagd unter ein Motto, zum Beispiel Abenteuer-, Indianer-, Piraten- oder Prinzessinnenthemen. Hierfür werden noch passende Materialien für die Verkleidungen der Kinder benötigt. Die zu erfüllenden Aufgaben sollten zu dem jeweiligen Motto passen.

Ein passendes Gelände für eine Schnitzeljagd könnten beispielsweise eine öffentliche Parkanlage, eine großer Garten oder auch Wälder sein. Bei der Auswahl achten Sie bitte stets darauf, dass sich keinerlei Straßen in unmittelbarer Nähe befinden, die eine Gefahr für die Kinder bedeuten könnten.

Vor dem Start sollten Sie die Strecke selbst abgehen und markante Stellen wie Büsche, größere Bäume oder farbige Mülltonnen ausfindig machen, welche mit farbiger Kreide markiert werden können. Für noch sehr kleine Kinder sollte die Strecke eher kurz gehalten werden.

Die einzelnen zu absolvierenden Stationen zeichnen Sie auf einen Lageplan ein. Mit einem großen X kennzeichnen Sie das Ziel. Wir haben es früher aber auch oft ohne Karte gespielt. Das geht natürlich auch.

Beim Vorbereiten des Schatzes können Deko-Boxen gute Dienste leisten. Der Schatz kann auch ruhig selbst gebastelt sein, beispielsweise ein Beutel mit Süßigkeiten, ein kleines Spielzeug oder Bücher eignen sich hierfür sehr gut. Die Goldtaler aus Schokolade sind immer sehr beliebt. Ihr könntet aber auch für jedes Kind eine kleine Tüte zaubern, die man den Gästen sonst immer beim Abschied mit nach Hause gegeben hat.

Es empfiehlt sich, den Schatz erst unmittelbar vor dem Beginn der Schnitzeljagd zu deponieren, damit dieser nicht von fremden Personen gefunden wird.

Die Schatzsuche funktioniert nach diesem Prinzip: Der erste Zettel enthält einen Hinweis, wie die Kinder zur zweiten Station geraten. An dieser Station befindet sich in nächster Hinweis und so weiter, bis der Schatz letztendlich gefunden wurde. Auf den Zetteln können natürlich auch noch ein paar Aufgaben stehen oder kleine Rätsel.

About Manuela

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.