Startseite » Gesellschaft » Worauf Sie bei der Wahl eines Pflegeheims achten sollten

Worauf Sie bei der Wahl eines Pflegeheims achten sollten

Offline lesen:

Der Umzug in ein Pflegeheim ist meistens weder für die betroffene Person, noch für dessen Angehörige leicht. Damit ein Heim jedoch ein schönes neues zu Hause werden kann, indem Sie sich rundum wohlfühlen, sollten Sie bei der Auswahl einige Dinge beachten.

Vorauswahl verschiedener Einrichtungen

  • Achten Sie bei der Auswahl auf die Lage des Pflegeheims. Für viele ältere Menschen ist es wichtig, dass sich in der Nähe einige Einkaufsmöglichkeiten befinden oder eine direkte Anbindung an den öffentlichen Nahverkehr besteht.
  • Die Einrichtung sollte auf jeden Fall senioren- und behindertengerecht sein. Ein barrierefreier Zugang zum Gebäude, sowie breite und hindernisfreie Wege sollten gegeben sein. Ebenso ist es wichtig, dass es einen Aufzug im Gebäude gibt.
  •  Sitzmöglichkeiten außerhalb der Einrichtung, z.B. in einem hausinternen Park oder Garten sollten ebenfalls vorhanden sein. Genauso wichtig sind auch Gemeinschafts- oder Hobbyräume.
  • Das Pflegeheim sollte einen angenehmen, freundlichen und sauberen ersten Eindruck hinterlassen.

Wie sind die Bewohnerzimmer ausgestattet?

  • Erkundigen Sie sich, wie viele Bewohner sich durchschnittlich ein Zimmer teilen. Ein Einzelzimmer ist oftmals etwas teurer, dies ist jedoch von Einrichtung zu Einrichtung unterschiedlich.
  • Im Zimmer sollte sich ein angrenzendes Badezimmer mit behindertengerechtem Zugang, sowie Dusche und Toilette befinden.
  • Fragen Sie, ob das Mitbringen von eigenen Möbeln gestattet ist und ob ein Telefon- und Fernsehanschluss vorhanden ist.

Fragen, die Sie rund um die Pflege stellen sollten 

  • Informieren Sie sich über die Anzahl der Mitarbeiter pro Schicht
  • Fragen Sie danach, wie der Nachtdienst organisiert ist
  • Ist eine Notrufanlage vorhanden?
  • Wie viel Zeit bleibt den Mitarbeitern durchschnittlich für die morgendliche Versorgung eines Bewohners?
  • Gibt es bestimmte Weckzeiten oder wird auf die individuellen Wünsche und Bedürfnisse eingegangen?
  • Wie ist die medizinische Versorgung geregelt?
  • Gibt es einen Hausarzt der regelmäßig (1x wöchentlich) in die Einrichtung kommt?
  • Besteht die Möglichkeit zu Arztterminen außerhalb der Einrichtung begleitet zu werden?
  • Sind neben den Pflegekräften auch Therapeuten, wie Ergo- und Physiotherapie vorhanden ?
  • Wie wird die Sterbebegleitung gehandhabt?

Fragen, die Sie rund um die Betreuung und Beschäftigung stellen sollten 

  • Werden in der Einrichtung Freizeitangebote, wie Strick-und Häkelgruppen; Bastelgruppen etc. und Veranstaltungen, z.B. Musiknachmittage und Spielenachmittage oder Ausflüge angeboten?
  • Besteht das Angebot, dass kleinere Einkäufe von speziellen Mitarbeitern erledigt werden oder dass man beim Erledigen von Einkäufen begleitet wird?
  • Sind Betreuungskräfte vorhanden mit denen man sich z.B. einfach mal unterhalten kann oder Spaziergänge unternimmt?

Verpflegung der Bewohner

  • Für ältere Menschen sind soziale Kontakte sehr wichtig. Fragen Sie daher ob die Mahlzeiten in den Zimmern oder gemeinsam in einem Speisesaal eingenommen werden und erkundigen Sie sich nach den Essenszeiten. Achten Sie auch darauf, dass diese flexibel sind, z.B. Frühstück von 8-10:30 Uhr.
  • Wird das Essen im Hause gekocht oder angeliefert? Werden Essenswünsche berücksichtigt, wie z.B. vegetarisches Essen, kein Schweinefleisch oder glutenfrei?
  • Stehen Zwischenmahlzeiten und Snacks zur Verfügung? Gibt es auch eine Auswahl an Getränkeangeboten?

Sonstiges über die Wahl des richtigen Pflegeheims

  • Das Informationsgespräch seitens des Betreibers sollte qualifiziert und detailliert sein und auch eine Hausführung, sowie eine Zimmerbesichtigung beinhalten. Auf Ihre Fragen und Wünsche sollte freundlich und aufgeschlossen eingegangen werden. Desweiteren sollten Sie eine genaue Auskunft zu den Kosten und gesetzlichen Finanzierungsmöglichkeiten erhalten, sowie über die Kündigungsfrist eines Heimvertrages aufgeklärt werden. Fragen Sie, ob ein Probewohnen möglich ist und erkundigen Sie sich nach den Besuchszeiten.
  • Achten Sie auch darauf, ob der Umgangston und die Atmosphäre ein positives Bild auf Sie werfen.
  • In manchen Pflegeheimen ist auch das Mitbringen eines Haustieres erlaubt. Scheuen Sie sich nicht danach zu fragen.
  • Wichtig ist es auch, dass in der Einrichtung ein Heimbeirat vorhanden ist. Dieser setzt sich meist aus den Heimbewohner zusammen, aber auch Angehörige sind dort oftmals vertreten. Sie sind Ansprechpartner für Probleme, Wünsche und Anregungen der Heimbewohner.

Auf jeden Fall sollte die pflegebedürftige Person gemeinsam mit der Familie entscheiden, was einem gefällt und was einem nicht so zusagt. Wenn Sie sich in einem Pflegeheim schon bei der Besichtigung nicht wohlfühlen – auch wenn es viele der oben aufgeführten Kriterien erfüllt- schauen Sie sich lieber noch ein paar weitere Einrichtungen an. Und ein Pflegeheim, das wirklich allen Kriterien entspricht, gibt es nicht.

Über Manuela

Mutter, Tierheimtierpflegerin, Hobbygärtnerin und leidenschaftliche Bloggerin u.a. auf www.meinhund24.de

Hinterlasse einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.Benötigte Felder sind markiert *

*