Startseite » Essen und Trinken » Rosenkohl kochen

Rosenkohl kochen

Offline lesen:

Rosenkohl ist ein gesundes Wintergemüse, das sehr viel Vitamin C enthält. Dieses Blatt- und Kohlgemüse sollte Frost abbekommen haben, wie es z.B. auch bei Grünkohl der Fall ist. Erst durch die Einwirkung von Frost entwickelt der Rosenkohl sein süßlich-mildes Aroma und wird außerdem bekömmlicher.

  • Rosenkohl besteht aus kräftig grünen, fest geschlossenen, kleinen Röschen.
    Frisch wird er entweder geputzt oder ungeputzt angeboten. Auch im TK-Regal ist er zu finden.
  • Entfernen Sie zunächst die gelblichen oder kaputten Blätter des Rosenkohls. Waschen Sie ihn gründlich und schneiden Sie den Strunk mit einem kleinen Messer X-förmig ein. Nur so können die Röschen später gleichmäßig garen.
  • Geben Sie die vorbereiteten, gewaschenen und geputzten Kohlröschen in kochendes Salzwasser. Lassen Sie sie bei mittlerer Hitze ca. 15 – 20 Minuten kochen.
  • Die Kohlröschen sollten nach dieser Zeit schön weich sein. Wenn Sie sich nicht sicher sind, nehmen Sie ab und zu mal eines heraus und schneiden es auf.
  • Wie bei fast jedem grünen Gemüse, sollten Sie auch den Rosenkohl kurz abschrecken, um den Garprozess zu unterbrechen. Anschließend lassen Sie ihn abtropfen.
  • Um Ihren Rosenkohl besonders schmackhaft zu machen, lassen Sie in einem Topf reichlich Speckwürfel aus. Geben Zwiebelwürfel dazu und lassen Sie sie glasig andünsten. Geben sie den Rosenkohl hinzu, schmecken Sie ihn mit etwas Salz und Muskat ab und servieren ihn.

Über Manuela

Mutter, Tierheimtierpflegerin, Hobbygärtnerin und leidenschaftliche Bloggerin u.a. auf www.meinhund24.de

Hinterlasse einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.Benötigte Felder sind markiert *

*