Startseite » Beauty » Die besten Tipps für glatte Gesichtshaut

Die besten Tipps für glatte Gesichtshaut

Offline lesen:

Reine und glatte Gesichtshaut spiegelt Gesundheit, Lebensfreude und Ausgeglichenheit wieder. Häufig jedoch leiden Frauen und auch Männer bereits in jungen Jahren unter unreiner oder trockener Haut. Dabei ist es mit den richtigen Tipps gar nicht so schwer, eine glatte und faltenfreie Gesichtshaut zu bekommen.

Natürliche Mittel zur Gesichtspflege nutzen

Kleopatra benutzte bekanntlich Milch und Honig für ihre Gesichtspflege und erzielte der Überlieferung nach damit ein beeindruckendes Ergebnis. Naturprodukte sind nach wie vor als Gesichtspflegemittel beliebt, da sie keine schädlichen Zusatzstoffe enthalten. Damit die Wirkstoffe der Haut am besten zugutekommen, sollte die Haut morgens und abends vor der Anwendung gründlich gereinigt werden. Milch oder Buttermilch sowie selbst gemachte Gesichtswasser aus Kamillenblüten- oder Arnikatee eignen sich als Reinigungsmittel ideal. Reines Olivenöl lässt kleine Hautfältchen verschwinden. Verschiedene Hautmasken aus Eigelb, Quark oder Joghurt lassen die Haut frisch und gesund aussehen. Zusätzlich ist es wichtig, täglich viel Flüssigkeit zu sich nehmen, denn fehlende Feuchtigkeit begünstigt das Entstehen lästiger Falten.

Glatte Gesichtshaut durch richtige Hautpflege

Die Haut ist das größte Organ des Körpers und schützt uns vor Kälte und Hitze, wehrt aber auch gefährliche Krankheitserreger ab. Der Pflege der Gesichtshaut, die in der Regel unbedeckt ist, gebührt daher besondere Aufmerksamkeit. Die richtigen Hautpflegemittel unterstützen dabei, die Gesichtshaut gesund und frisch zu erhalten. Neben Naturprodukten oder Hausmitteln bietet der Markt eine reichhaltige Palette von Hautpflegeprodukten für jeden Hauttyp und jedes Hautproblem. Wichtig ist, das richtige Produkt zu finden, denn falsche Pflege schadet der Gesichtshaut eher. Ein Hautarzt oder eine erfahrene Kosmetikerin sollten zunächst diagnostizieren, welcher Hauttyp vorliegt und ob eventuell sogar Hautkrankheiten bestehen. Erst dann ist die Wahl der richtigen Präparate möglich.

Hautverjüngung durch Eigenfettunterspritzung

Vor allem Stress und ungesunde Lebensgewohnheiten lassen die Gesichtshaut altern, da sich das Unterhautfettgewebe schneller abbaut und das Gesicht dadurch an Volumen verliert. Es wirkt angegriffen, ausgelaugt und hager. Hier hat sich die Unterspritzung der Gesichtshaut mit körpereigenem Fett bewährt. Mit der Eigenfettunterspritzung lässt sich das früher vorhandene Volumen wiederherstellen und unangenehme Gesichtsfalten verschwinden. Künstliches Silikon wird bei dieser Behandlung überflüssig. Das benötigte körpereigene Fett wird unter örtlicher Betäubung an einer anderen Körperstelle abgesaugt und mit feinsten Nadeln in den gewünschten Gesichtsbereichen unterspritzt. Zur Erzielung eines bestmöglichen Ergebnisses sollte die Eigenfettunterspritzung in einer Spezialklinik für ästhetisch-plastische Chirurgie vorgenommen werden.

 

Über Manuela

Mutter, Tierheimtierpflegerin, Hobbygärtnerin und leidenschaftliche Bloggerin u.a. auf www.meinhund24.de

Hinterlasse einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.Benötigte Felder sind markiert *

*