Startseite » Haushalt » Regenjacke imprägnieren

Regenjacke imprägnieren

Offline lesen:

Eine Regenjacke ohne Imprägnierung verliert ihre Wasserundurchlässigkeit und den Abperleffekt. So können Sie Ihre Regenjacke imprägnieren.

Wie wird eine Regenjacke imprägniert?

 

Was bei neu gekauften und hochwertigen Produkten selbstverständlich ist, verliert sich mit der Zeit – die Imprägnierung.

Da dies allerdings das A und O einer Regenjacke ist, sollte diese regelmäßig überarbeitet und erneuert werden. Die Imprägnierung wird schlechter, wenn die Regenjacke viel getragen oder mit der Waschmaschine gewaschen wird.

Die Imprägnierung erhöht den Abperleffekt, wodurch die Wasserundurchlässigkeit angehoben wird. Bei allen Arten von Imprägnierungen muss man sich im Klaren darüber sein, dass der Schutz bei starkem Niederschlag nicht gewährleistet wird.

 

Imprägnierung auftragen

 

  • Durch den großen Nutzen, den man sich durch die Imprägnierung verspricht, stellt man sich die Auftragung kompliziert und zeitaufwendig vor, was es allerdings nicht ist.
  • In unterschiedlichen Geschäften werden Sprühdosen mit entsprechenden Mitteln angeboten. Teilweise sind sie für Schuhe, Kleidung oder weitere Dinge vorgesehen.
  • Die Auswahl sollte entsprechend dem Angebot getroffen werden. Vor dem Auftragen muss die Jacke sauber und trocken sein, von Maschinenwäsche wird hierbei grundsätzlich abgeraten.
  • Die Jacke sollte auf einen Kleiderbügel im Freien aufgehängt und der empfohlene Abstand während des Sprühens eingehalten werden.
  • Dabei handelt es sich in der Regel um 20 Zentimeter. Um eine gleichmäßige Auftragung vornehmen zu können, gilt, wie bei jeder Spraydose, dass der Inhalt vor der Anwendung kräftig durchzuschütteln ist.
  • Stellen, wie Kapuze und Schultern müssen dabei besonders berücksichtigt und im Idealfall mit einer zusätzlichen Schicht versehen werden.
  • Durch den intensiven und teils unangenehmen Geruch bietet es sich an, dass die Jacke für einige Zeit im Freien hängen bleibt. Kleine, zu Beginn sichtbare Spuren, verschwinden beim ersten Regen.
  • Die gleiche Vorgehensweise kann auch bei anderen Textilien angewendet werden.

Über Manuela

Mutter, Tierheimtierpflegerin, Hobbygärtnerin und leidenschaftliche Bloggerin u.a. auf www.meinhund24.de

Hinterlasse einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.Benötigte Felder sind markiert *

*