Startseite » Essen und Trinken » Reis kochen – so wird er lecker, locker und klumpenfrei

Reis kochen – so wird er lecker, locker und klumpenfrei

Offline lesen:

Es gibt viele verschiedene Reissorten. Ob Langkornreis, Rundkornreis, naturell oder geschält, ob Wildreis oder Parboiled-Reis – eines haben sie alle gemeinsam: Sie sind relativ geschmacksneutral und enthalten einen hohen Kohlenhydratanteil. So kochen Sie handelsüblichen Parboiled-Reis richtig.

  • Nehmen Sie eine Tasse, um den Reis abzumessen, den sie verwenden wollen. Hierbei ist zu beachten, dass Reis beim Kochen durch Quellung um das 2 bis 3-fache Volumen zunimmt beim Kochen.
  • Wenn sie die gewünschte Menge Reis abgemessen haben – z.B. eine Tasse – geben sie die dreifache Menge Wasser in einen Topf, geben sie etwas Salz hinzu und bringen Sie das Wasser zum Kochen.
  • Geben sie den Reis in das kochende Wasser und lassen Sie ihn bei geringer Hitze ca. 20 Minuten köcheln. Der Reis ist gar und weich, wenn er das meiste Wasser aufgenommen hat.
  • Lassen sie den Reis in einem Sieb abtropfen und waschen Sie ihn einmal kurz mit klarem und kaltem Wasser durch. Das Waschen bzw. Abschrecken des Reises verhindert ein Verklumpen.
  • Sie möchten den frisch gekochten Reis nicht kalt abschrecken? Dann tun Sie es beim nächsten Mal direkt vor dem Kochen. Auch das macht eine klumpenfreie Aufbewahrung möglich.
  • Reis ist geeignet für eiweißarme Schonkost und wird oft als Sättigungsbeilage gereicht. Es gibt jedoch auch viele eigenständige Reisgerichte.

Über Manuela

Mutter, Tierheimtierpflegerin, Hobbygärtnerin und leidenschaftliche Bloggerin u.a. auf www.meinhund24.de

Hinterlasse einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.Benötigte Felder sind markiert *

*