Sind die Zeugen Jehovas wirklich gefährlich?

Offline lesen:

Die Zeugen Jehovas stehen in Fußgängerzonen und klingeln an der Tür. Doch wer sind die Zeugen Jehovas und sind sie wirklich gefährlich?

Viele Menschen sind Ihnen schon einmal begegnet. In Fußgängerzonen stehen sie meist zu zweit, höflich, gut gekleidet und verteilen ihre beiden Zeitschriften. Den “Wachtturm” und “Erwachet”. Doch wer sind die Zeugen Jehovas und was machen sie?

Die Zeugen Jehovas – Eine gefährliche Sekte? 

Die Zeugen Jehovas sind eine Glaubensgemeinschaft, die ursprünglich aus einer Gruppe Bibelforscher entstand. Sie treffen sich regelmäßig im sogenannten Königreichssaal und glauben an die Bibel, die bei ihnen “Neue Welr Übersetzung” heißt und im Vergleich zur “herkömmlichen Bibel, einige, teilweise gravierende Änderungen enthält.

Die Zeugen Jehovas wollen die Botschaft Gottes verbreiten und vielen anderen Menschen die Bibel näherbringen. Aus diesem Grund gehen sie von Haus zu Haus und versuchen mit den Bewohnern Gespräche über Gott zu führen. Da die Zeugen Jehovas für solche Gespräche gezielt geschult worden sind, haben sie scheinbar auf jede Frage eine Antwort und weichen auch nicht davon ab.

Menschen, die sich mit der Bibel nicht auskennen, werden gegen die geübte Gesprächsführung nicht mithalten können. Aus dem Grund empfehle ich, sofern ein Gespräch gewünscht ist, einen anderen Termin auszumachen und sich vorher entsprechend zu informieren, ansonsten können solche Unterhaltungen nicht auf der selben Ebene stattfinden, da Sie bzgl. der Thematik, deutlich unterlegen sein werden.

Machen Sie sich bewusst, dass das Ziel der Zeugen Jehovas, die Anwerbung neuer Mitglieder ist. Es wird nach mehreren Gesprächen auf ein heimisches und kostenloses Bibelstudium bei Ihnen Zuhause hinauslaufen. Allerdings nicht mit der uns bekannten Bibel, sondern mit dem Wachtturm und der Neuen Welt Übersetzung.

Machen Sie sich bewusst, dass aufgrund der enormen, rhetorischen Schulungen der Zeugen Jehovas, bereits nach mehreren Gesprächen ein Umdenken bei Ihnen im Kopf stattfinden wird. An diesem Punkt wird es bereits etwas brenzlig, da nach jedem Gespräch mit Ihnen, Notizen gemacht werden, damit der Zeuge Jehovas sich auf das nächste Gespräch mit Ihnen vorbereiten kann. – Sie sollten also von Beginn sagen, ob Sie Gespräche wünschen oder nicht. Wird gemerkt, dass Sie unsicher sind, werden sie weiterhin versuchen mit Ihnen ins Gespräch zu kommen, um Sie zu überzeugen.

Fakten übe die Zeugen Jehovas

  • Enorm geschulte Mitglieder, die scheinbar auf alles eine Antwort haben
  • Strenge, hierarchische  Rangordnung innerhalb der Gemeinde
  • Der Kontakt zu “ungläubigen” soll eingestellt werden, auch wenn es Familienangehörige sind
  • Ablehnung gegen Bluttransfusion
  • Gott hat den Namen Jehova
  • Ablehnung der Dreieinigkeit
  • Es ist Pflicht, die “Botschaft” zu verkünden. Haus zu Haus Besuche sind pflicht. Es müssen Berichte über die aufgewandte Zeit abgegeben werden
  • Bei Verstößen gegen die internen Regeln, droht der Rauswurf und der Entzug der Gemeinde
  • Sie vertreten die Ansicht, dass die jetzige Welt bald untergehen wird und wir im Paradies leben werden
  • Kritische Bücher und Informationen stammen von Satan und dürfen nicht gelesen werden. Eigenes Denken wird somit verhindert, was ein typisches Merkmal einer Sekte ist.

About Manuela

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.