Startseite » Gesundheit » Verhütung ohne Hormone – diese Möglichkeiten gibt es

Verhütung ohne Hormone – diese Möglichkeiten gibt es

Offline lesen:

Verhütung ohne Hormone wird meist für jede Frau irgendwann ein Thema. Denn wer möchte sich schon lebenslang mit Hormonen vollpumpen, die dick und pickelig machen oder andere Nebenwirkungen haben.

  • Eine sehr unsichere Methode ist der Coitus interruptus. Hier zieht der Mann seinen Penis kurz vor dem Samenerguss aus der Scheide.
  • Eine weitere Möglichkeit der Verhütung ohne Hormone besteht in der Temperaturmessung mittels eines Mikrocomputers, beispielsweise Persona. Hierbei wird die Hormonkonzentration im Urin oder die Morgentemperatur gemessen. Aufgrund dieser Daten können Sie die fruchtbaren Tage berechnen. In dieser Zeit muss dann auf Sex verzichtet werden.
  • Sehr bewährt hat sich bei der Verhütung ohne Hormone das Kondom. Zudem bietet das Kondom einen sicheren Schutz vor Geschlechtskrankheiten, wie zum Beispiel AIDS.
  • Weiterhin ist das Diaphragma bekannt. Dieses ist eine Art Gummikappe, welche vor dem Geschlechtsverkehr in die Scheide eingeführt wird und direkt vor dem Muttermund sitzt. Somit kann Sperma nicht eindringen. Zur Verwendung kommen Gel oder Cremes, die Spermien abtöten.
  • Die Portiokappe ähnelt in ihrem Äußeren dem Diaphragma. Diese saugt sich am Muttermund fest und verbleibt dort drei Wochen. Während der Menstruation wird sie entfernt. Zusätzlich kommt ein Gel oder eine Creme mit einem Spermizid zum Einsatz.
  • Der Kupferkette wird im Allgemeinen eine bessere Verträglichkeit zugeschrieben als der Kupferspirale. Befestigt wird sie in der Gebärmutter und kann hier bis zu fünf Jahren verbleiben. Eingesetzt wird sie vom Frauenarzt.

Chemische Verhütungsmittel

  • Bei den chemischen Mitteln zur Verhütung ohne Hormone kommen Cremes, Schaum oder Zäpfchen zum Einsatz. Die darin enthaltenen Wirkstoffe sorgen für die Inaktivierung der eingedrungenen Spermien. Damit wird eine Befruchtung verhindert. Einziger Knackpunkt ist, dass das Mittel zehn Minuten vor dem Geschlechtsverkehr eingeführt werden muss. Es soll eine Wirkung von gut einer Stunde haben.

Über Manuela

Mutter, Tierheimtierpflegerin, Hobbygärtnerin und leidenschaftliche Bloggerin u.a. auf www.meinhund24.de

Ein Kommentar

  1. Statt der bloßen Temperaturmessung sollte man besser die symptothermale Methode verwenden, da sie um einiges sicherer sein ist. Viele Experten wie http://harri-wettstein.de empfehlen diese natürliche Verhütungsmethode. Hormonelle Verhütungsmittel bergen einfach zu viele Gefahren. Auch wenn die Antibabypille im Trend ist, sollte man sich besser nach Alternativen umsehen. Nicht ohne Grund wurde die Verhütungspille Diane 35 in Frankreich verboten.

Hinterlasse einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.Benötigte Felder sind markiert *

*