Startseite » Gesundheit » Wie werden Weight Watchers Punkte richtig berechnet?

Wie werden Weight Watchers Punkte richtig berechnet?

Offline lesen:

Der Kampf gegen die Pfunde ist meist ein harter Kampf, der bereits vor eigentlichen Diät beginnt. Bei der Suche nach einer Möglichkeit abzunehmen begegnet man unterschiedlichen Diäten, die teilweise den schnellen Erfolg versprechen. Dabei sollte man sich selbst die Frage stellen, ob der Erfolg dauerhaft ist und ob es nicht letztendlich darum geht.

Während schnelle Erfolge sich negativ auf den Körper auswirken können, sollte auch der JoJo Effekt nicht unterschätzt werden. Als erfolgreich und langwierig zeigt sich hingegen das Konzept, welches Weight Watchers verbreitet. Dies liegt daran, dass es sich um eine Ernährungsumstellung und weniger um eine Diät handelt.

Wie funktioniert das Punktesystem von Weight Watchers?

Jedes Lebensmittel bekommt von Weight Watchers einen fixen Punktewert. Dieser wird durch die Kalorienmenge und Fettmenge der jeweiligen Speisen berechnet. Dadurch kann jeder für sich selbst  verfolgen, was und wie viel davon zu sich genommen wird. Ein Großteil der Obst- und Gemüsesorten hat einen Wert von 0, wodurch diese unbedingt in die Ernährung eingebaut werden sollten. Ausnahmen sind Früchte, die einen hohen Anteil an Fruchtzucker haben. Während Vollkornbrot zwei Punkte hat, liegt der Wert eines Döners bei 13 Punkten, der das persönliche Maximum schneller erreichen lässt. Bei der Bewertung und Einplanung sollte darauf geachtet werden, dass jeder Mensch eine persönliche Höchstgrenze hat, die nicht überschritten werden darf. Je nach dem, was gegessen wird, kann sich Anzahl der Mahlzeiten bei 1 bis 3 liegen. Dadurch wird auf längere Sicht ein Umdenken erreicht.

Persönliche Höchstpunktzahl berechnen

Die individuelle Punktezahl ist von unterschiedlichen Faktoren abhängig. Dazu gehört die Größe, das Geschlecht, Alter, Gewicht und der Bewegungsgrad. Die Punktezahl ergibt sich aus der Addition der unterschiedlichen Werte, die es in den verschiedenen Bereichen gibt. Während ein Mann 15 Punkte bekommt, liegt das weibliche Geschlecht bei 7 Punkte. Unter 20 Jährige bekommen einen Wert von 5, anschließend reduziert sich der Wert jeweils nach 15 Jahren um einen weiteren Punkt, wodurch ab 65 lediglich ein Punkt vergeben wird. Vom aktuellen Gewicht darf lediglich der Zehner berücksichtigt werden, der direkt so übernommen wird. Die Größe hat einen sehr geringen Einfluss. Dabei wird lediglich unterschieden, ob die Marke von 1,60 Meter überschritten wird und zwei Punkte oder lediglich einen Punkt bekommt. Wer sein Gewicht halten und nicht reduzieren möchte, kann zusätzlich 4 Punkte hinzurechnen.

Richtige Berechnung der Weight Watchers Punkte

Während die Werte für Alter, Größe und Geschlecht sehr eindeutig sind, sollte beim Gewicht und vor allem bei der Frage, ob es eine Reduzierung ist, ebenfalls geklärt werden, wie viel sich die Person täglich bewegt. Während eine Sekretärin nur geringfügig Bewegung hat, ist eine Verkäuferin  den ganzen Tag am Laufen. Ein Bauarbeiter hat hingegen eine andere Bewegung, welche sich in Kraft auswirkt und daher ebenfalls eine höhere Kalorienaufnahme erforderlich macht. Der errechnete Wert muss nicht für alle Tage gleich gelten. Es bietet sich an, dass das Wochenende oder Urlaub anders bewertet werden, da meist weniger oder mehr Bewegung vorhanden ist.

Weight Watchers Punkte online berechnen

Über Manuela

Mutter, Tierheimtierpflegerin, Hobbygärtnerin und leidenschaftliche Bloggerin u.a. auf www.meinhund24.de

Hinterlasse einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.Benötigte Felder sind markiert *

*