Startseite » Basteln » Was Sie bei Einladungen für Ihr Sommerfest beachten sollten

Was Sie bei Einladungen für Ihr Sommerfest beachten sollten

Offline lesen:

Wunderschöne Sommermonate stehen vor der Tür und mit eben jenen kommt die eine oder andere Festivität daher.
Hochzeiten, Geburtstage, Garten- oder Grillpartys – all das macht bei strahlendem Sonnenschein gleich doppelt Spaß. Doch wer die Planung selbst in die Hand nimmt, der steht vor vielen Fragen und Herausforderungen.

Nicht nur das Budget muss festgelegt werden, auch ein Veranstaltungsort sollte gefunden werden und für das leibliche Wohl der Gäste ist ebenfalls zu sorgen. Was auf keiner Party zu kurz kommen darf? Das Ambiente! Schön soll es sein, und das geht schon bei den Einladungskarten los.

Checkliste: Was gehört in eine Einladung?

Egal ob Sie sich für eine digitale oder analoge Einladung entscheiden – einige wichtige Infos dürfen in Ihrer Einladung auf keinen Fall fehlen:

  • 1. Der Anlass: Was wird gefeiert?
  • 2. Der Ort: Wo findet die Feier statt (Adresse)?
  • 3. Die Anfahrt: Wie komme ich zu der Location?
  • 4. Datum und Uhrzeit: Wann beginnt das Event?
  • 5. Begleitung: Kann jemand mitgebracht werden?
  • 6. Spätester Termin Zu-/Absage: Bis wann ist eine Rückmeldung erwünscht?
  • 7. Kontaktdaten der Veranstalter: Wie erreiche ich die Gastgeber?
  • Neben diesen unumgänglichen Angaben gehören, je nach Anlass und Umfang, gegebenenfalls noch weitere Informationen in die Einladung. Bei einer größeren Party sind beispielsweise Hinweise zum Programm angebracht oder aber die Information, ob für den Gast Kosten (Beispiel Übernachtungskosten) anfallen. Auch ein Hinweis zum Dresscode ist an dieser Stelle oft nützlich. Bei einer Grill- oder Hausparty sind Gäste für gewöhnlich dazu aufgefordert, Essen oder Getränke beizusteuern. Auch dieser Hinweis sollte berücksichtigt werden.

    Gestaltungsideen für das Karten-Layout

    Eine Einladungskarte bietet unendlich viele Gestaltungsmöglichkeiten. Thematisch sollte das Layout natürlich zur Feier passen. Soll das Gesamtkonzept eher dezent und zurückhaltend sein? Gibt es eine Themenparty oder soll die Karte die Adressaten zum Lachen bringen? Ungewöhnliche Formate, kleine Basteleien, ein paar persönliche Worte oder ein schönes Zitat – erlaubt ist, was gefällt. Insbesondere das Spiel mit verschiedenen Materialien macht Ihre Einladung zu etwas Einzigartigem, das man gerne aufhebt. Eine schöne Einladung wird auf der Kommode oder im Regal platziert und erinnert auch nach dem Fest noch an eine wunderbare Zeit. Tipp: Nutzen Sie das Layout Ihrer Einladung gleich auch zum Broschüren drucken mit Programmablauf, für Tischkärtchen oder große Hinweisschilder am Veranstaltungsort.

    Das Gesamtkonzept muss stimmen

    Am meisten Spaß macht eine Feier, wenn sie thematisch eingebettet ist und Dekoration, Essen und Musik aufeinander abgestimmt sind. So wirkt die Party harmonisch und bleibt den Gästen garantiert in Erinnerung. Mottopartys erfreuen sich stetiger Beliebtheit, doch auch im unspektakulären Stil lassen sich Details dezent aufeinander abstimmen. Bei einer Gartenparty sind zarte Blumenprints und romantische Lichter beliebt, aber auch eine einfache Stimmigkeit bei der vorherrschenden Farbe kann für eine schöne Gesamtästhetik sorgen. Vieles an Dekoration lässt sich auch selbst basteln, einfach vorher mit Freunden treffen und los geht’s! Damit die Erinnerungen zusätzlich fotografisch festgehalten werden, sind Einwegkameras nicht nur eine schöne Partyidee, sondern auch ein außergewöhnliches Accessoire. An einem Band aufgehängt, gehen die Kameras garantiert nicht verloren. Für eine lockere Atmosphäre sorgt das Aufhängen der Fotoapparate an witzigen Orten, wie zum Beispiel im Eingangsbereich oder am Rande der Tanzfläche.

    Über Manuela

    Mutter, Tierheimtierpflegerin, Hobbygärtnerin und leidenschaftliche Bloggerin u.a. auf www.meinhund24.de

    Hinterlasse einen Kommentar

    Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.Benötigte Felder sind markiert *

    *