Startseite » Essen und Trinken » Brathähnchen im Backofen braten

Brathähnchen im Backofen braten

Offline lesen:

Das Brathähnchen ist kaum vom Oktoberfest wegzudenken. Auch in der österreichischen Küche taucht diese Version des Geflügels immer wieder auf. Damit das Brathähnchen bei den Gästen gut ankommt, ist es wichtig, dass es knusprig und sehr würzig ist.

Zutaten für Brathähnchen

  • Um den idealen Geschmack und die gewünschte Konsistenz der Haut zu erzeugen, wird ein Hähnchen, 50 Gramm Öl oder zerlassene Butter, vier Scheiben Bacon, Paprikagewürz, Pfeffer und Salz benötigt.
  • Für die Soße und gelegentliches Übergießen des Hähnchens werden außerdem helles Bier, Tomaten, Karotten und Zwiebeln benötigt.

Zubereitung von Brathähnchen im Backofen

  • Um die Form des Hähnchens zu halten, sollten die Beine, wie auch die Flügel dicht an den Körper gebunden werden. Nun kann der Backofen bereits auf 200 Grad Celsius vorgeheizt werden.
  • Über das Hähnchen wird das Öl oder die zerlassene Butter gegeben. Auf dem Rost kann das Hähnchen nun 10 Minuten zum Backen in den Ofen geschoben werden. Nun wird das Hähnchen mit den drei Gewürzen eingerieben und für weitere 25 bis 40 Minuten in den Ofen geschoben.
  • Das Fleisch muss beim Einstechen mit einer Nadel nachgeben und die Schenkel müssen zusammengedrückt werden können. Diese Garprobe ist sehr wichtig, da das Hähnchen nicht zu lange, aber auch nicht zu kurz gebacken werden sollte.
  • Zehn Minuten vor dem Ende der Backzeit können die Baconstreifen auf das Hähnchen gelegt werden, damit es noch knuspriger wird.
  • Das Gemüse wird in kleine Stücke geschnitten, mit dem Hähnchen mit gegart und können mit serviert werden. Wenn vor dem Ende der Garzeit kann durch das Übergießen mit Bier eine noch knusprigere Haut geschaffen werden.
 

Über Manuela

Mutter, Tierheimtierpflegerin, Hobbygärtnerin und leidenschaftliche Bloggerin u.a. auf www.meinhund24.de

Hinterlasse einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.Benötigte Felder sind markiert *

*