Startseite » Computer-Software » Die besten WordPress Plugins für den eigenen Blog

Die besten WordPress Plugins für den eigenen Blog

Offline lesen:

Jeder, der beginnt, sich mit WordPress seinen eigenen Blog zu kreieren, steht früher oder später vor einer ganz wichtigen Frage: Welche Plugins brauche ich überhaupt – und welche sind wirklich gut?

Haben auch Sie damit begonnen, WordPress zu nutzen, um eine Seite nach Ihren Wünschen zu gestalten? Etwas haben Sie bereits richtig gemacht – sich für WordPress entschieden. Diese Software ist eine der bekanntesten und wohl auch vielfältigsten CMS-Systeme, die es auf dem Markt gibt. Noch dazu ist es kostenfrei.

Doch ein leerer Blog, ohne die ganzen Funktionen, die viele Plugins versprechen, macht es noch nicht so viel Spaß.

WordPress – Die Besten Plugins für Ihren Blog

Zugegeben, es ist zum Teil reine Geschmackssache. Dennoch möchte ich gern meine Erfahrung weitergeben und Ihnen eine kleine Hilfestellung dazu geben, die Funktionalität von WordPress zu steigern und auch den Besucher mit netten Features zu begeistern. – Vorweg sei gesagt, dass es durchaus Sinn macht, WordPress nicht mit unzähligen Plugins „zu belasten“, denn dies kann sich unter Umständen auch auf die Performance auswirken. Ebenso sei gesagt, dass man sich mit Plugins auch Sicherheitsrisiken ins Haus holen kann. – Deshalb gilt: Regelmäßige Updates machen – und keine Plugins aus ominösen Quellen zu installieren. Das Lesen von Bewertungen kann ebenfalls aufschlussreich sein.

WordPress Plugins – Mit denen kann nichts mehr schief gehen

Folgende Plugins haben sich bei mir mehrfach bewährt, sodass ich diese ohne Bedenken weiterempfehlen kann:

Antispam Bee

Antispam Bee  ist ein nützliches Plugin, welches Spamkommentare herausfiltert und diese sperrt. Die Einstellmöglichkeiten sind übersichtlich und dennoch umfangreich. Beispielsweise kann dort eingestellt werden, ob Kommentare in bestimmten Sprachen automatisch geblockt werden sollen, Nutzer, die mit einer Server-IP kommentieren oder bestimmte Länder vollständig vom Kommentieren ausgeschlossen werden.

Das Plugin ist kostenlos erhältlich und macht seine Arbeit wirklich super.

AntiVirus

Das Plugin AntiVirus stammt, wie Antispam Bee vom selben Entwickler. Themedateien werden regelmäßig nach Viren gescannt und und ein Alarm wird ausgegeben.

Ein nützliches und ebenfalls kostenloses Plugin, dass auch schädliche, eingeschleuste iFrames entlarven kann. Für mich definitiv ein Must-Have.

BackWPup

Das Plugin BackWPup legt automatisiert komplette Backups von WordPress an und kann sie in der Cloud speichern. Auch lässt sich einstellen, ob z.B. Backups der letzten 3 oder 5 Tagen gespeichert werden sollen. Ältere werden dann automatisch gelöscht. In Verbindung mit Dropbox gibt es für mich keine bessere Alternative. Täglich um 03:00 Uhr in der Nacht wird die Datensicherung durchgeführt und für mich in der Cloud weltweit abrufbar. Das Plugin ist kostenlos und funktioniert wunderbar.

Broken Link Checker

Das Plugin ist simpel aufgebaut und prüft in regelmäßigen Abständen, ob Links, die Sie in Ihren Artikeln verwenden, noch existent sind. Sollten Links inzwischen nicht mehr erreichbar sein, so erhalten Sie eine eMail.

Der Broken Link Checker ist mittlerweile ein Klassiker unter den Plugins und leistet eine sehr gute Arbeit.

Google Analyticator

Dieses Plugin sorgt dafür, dass Sie Ihren Google Analytics Code bequem einbinden können. Google Analytics ist ein kostenloser Dienst, mit dem Sich Besucherzahlen und Herkunft ermitteln lassen.

Google XML Sitemaps

Dieses Plugin erstellt eine XML Sitemap, die z.B. bei den Webmastertools von Google eingebunden werden kann.

Limit Login Attempts

Dieses tolle Plugin sorgt dafür, dass bei einer vorgegebenen Anzahl von fehlgeschlagenen Loginversuchen, die IP für einen bestimmten Zeitraum gesperrt wird. So lassen sich Angriffsversuche auf Ihren Adminlogin weitestgehend verhindern. Kostenloses und wichtiges Plugin, dass eine gute Arbeit macht.

Manage Upload Types

Dieses Plugin sorgt dafür, dass Sie bei WordPress auch andere Dateitypen hochladen können. Exe-Dateien zum Beispiel sind von Haus aus gesperrt, da ein Sicherheitsrisiko besteht. Für diejenigen, die auf bestimmte Dateitypen nicht verzichten können.

Optimus

Optimus sorgt dafür, dass Ihre Bilder während des Uploads optimiert werden. Unnötige Metadaten werden entfernt und Ihre Bilder teilweise drastisch entschlackt, ohne die Qualität zu beeinflussen. Gerade für einen schnellen Seitenaufbau ist dieses Plugin für mich ein Must-Have. Es ist zwar nicht ganz kostenlos, dennoch eine ganz klare Empfehlung.

WP-Optimize

WP-Optimize ist ein schlankes Plugin, welches unnötige Daten, wie z.B. Zwischengespeicherte Artikel löscht und somit die Datenbank entmüllt und entschlackt. Einmal wöchentlich zu optimieren reicht völlig aus.

WP Fast Cache

Plugin für das Caching gibt es wie Sand am Meer. Einige, wie z.B. W3 Total Cache haben sich durchsetzen können. Dennoch nutze ich WP Fast Cache, da es, zumindest auf meinen Seiten, die Geschwindigkeit nochmals stark erhöht. Die Artikel müssen zukünftig nichtmehr komplett geladen und generiert werden, sondern werden aus dem Cache geholt, was wesentlich schneller geht. Wer auch einmal relativ unbekannten Plugins eine Chance geben möchte, der ist hier gut bedient.

Read Offline

Bieten Sie Ihrer Leserschaft die Möglichkeit Ihre Artikel als PDF oder in andere abzuspeichern. Dezente Symbole machen Ihren Besucher auf die Möglichkeit aufmerksam. Ein nettes und funktionales Feature, wie ich finde.

Jetpack von WordPress.com

Unter Vorbehalt möchte ich auch das Plugin Jetpack empfehlen. Es bietet eine Vielzahl von Funktionen an. Ich nutze allerdings lediglich die Möglichkeit der neuen Kommentarfunktion. Besucher können nun auswählen, ob Sie auf herkömmliche Art, oder via Facebook und Google+ kommentieren möchten. Sieht toll aus – und funktioniert.

All in One SEO Pack

Auch SEO-Plugins gibt es inzwischen viele. Einige davon sind schlicht zu komplex oder einfach nicht funktional genug. Hier bietet das All in One SEO Pack eine gesunde Mischung. Ob Keywords, Meta Descriptions und Titel. Alles lässt sich bequem einstellen.

Contact Form 7

Dieses Plugin ermöglicht Ihnen die einfache Erstellung eines Kontaktformulares. Dabei können Sie auswählen, welche Daten der Nutzer eingeben muss, sowie ein Captcha zur Spamvermeidung einbinden. Tolles, kostenloses und vor allem funktionierendes Plugin, welches schon recht lange auf dem Markt ist.

Sie sehen, es gibt nahezu keine Grenzen, was die Pluginvielfalt angeht. Steht einmal ein Problem vor der Tür, welches sich mit den hauseigenen Mitteln nicht lösen lassen, sollten Sie im WordPressbereich schnell fündig werden. Es macht durchaus Sinn, auch einmal verschiedene Plugins auszuprobieren. Geschmäcker sind bekanntlich verschieden. :-)

Über Manuela

Mutter, Tierheimtierpflegerin, Hobbygärtnerin und leidenschaftliche Bloggerin u.a. auf www.meinhund24.de

Ein Kommentar

  1. Als Cachingplugin kann ich das recht neue WProcket empfehlen.
    Einfach zu bedienen, pfeilschnell, kostet aber eine Kleinigkeit!

    Helge

Hinterlasse einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.Benötigte Felder sind markiert *

*