Kühlschrank einräumen

Offline lesen:

Haben Sie sich schon einmal Gedanken darüber gemacht, ob Sie Ihren Kühlschrank richtig einräumen? Ein Kühlschrank hat unterschiedliche Kältezonen, die Sie beachten sollten. Wenn Sie diese beim Einräumen berücksichtigen, verlängert sich die Haltbarkeit Ihrer Speisen immens.

  • 7 Grad Celsius werden als Einstelltemperatur im Kühlschrank empfohlen. Das entspricht der ungefähren Durchschnittstemperatur. Die kältesten Zonen im Kühlschrank sind ganz unten und hinten an der Rückwand. Als Ausnahme befindet sich ganz unten aber meist das Gemüsefach. Dieses Fach ist aufgrund seines Aufbaus etwas wärmer und feucht, für Gemüse ideal. Direkt darüber sollten Sie leicht verderbliche Lebensmittel lagern, denn die Temperaturen liegen hier bei 4 bis 5 Grad Celsius. Dazu gehören Fisch, Fleisch und Wurstwaren.
  • Im mittleren Fach des Kühlschranks ist es nicht mehr ganz so kalt – ca. 6 bis 7 Grad Celsius. Hier bewahren Sie am besten Milchprodukte auf, wie Joghurt oder Käse.
  • Ganz oben herrschen nur noch um die 8 Grad. Dort sind die Lebensmittel am besten aufgehoben, die keine großartige Kühlung brauchen. Das geöffnete Glas mit den eingelegten Gurken zum Beispiel. Auch eingekochte und sehr zuckerreiche Produkte wie Marmelade brauchen es nicht ganz so kalt. Butter, die hier gelagert wird, hat den Vorteil, streichzarter zu sein und nicht ganz so hart, wenn man sie direkt verwenden möchte.
  • In der Kühlschranktür ist es nur noch um die 10 bis 12 Grad Celsius. Hier gibt es vorgefertigte Fächer. Ziemlich weit oben können Sie meist Eier aufbewahren. Wichtig ist, dass diese Fach verschließbar ist, da Eier Gerüche annehmen.
  • In der Mitte der Tür bewahren Sie Dressings und Saucen auf, etwa angefangene Ketchups und Mayonnaise- Tuben.
  • Im untersten Fach der Tür können Sie letztendlich Getränke wie Milch, Wasser Saft und Eistee Tüten kaltstellen.

About Manuela

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.