Startseite » Haushalt » Kunstleder reinigen – so geht’s gründlich und schonend

Kunstleder reinigen – so geht’s gründlich und schonend

Offline lesen:

Kunstleder ist aus dem heutigen Alltag nur noch schwer wegzudenken. Viele Möbel, Autositze und weiteres sind nicht mehr mit gegerbter Tierhaut, sondern mit der künstlichen Variante bezogen. Damit diese allerdings lange Zeit ansehnlich bleibt, ist die richtige Pflege sehr wichtig.

Benötigte Materialien zur Reinigung von Kunstleder

Bei der Reinigung kommen nur wenige Dinge zum Einsatz. Dazu gehören:

  • Staubsauger
  • Pflegemittel
  • Wassereimer
  • Allzwecktuch und Babytücher

Schritte und Möglichkeiten bei der Reinigung

  • Der erste Schritt einer jeden Reinigung ist es den groben Schmutz zu entfernen. Mit einem Staubsauger müssen die Flächen, vor allem aber die Ritzen sauber ausgesaugt werden.
  • Mit einem feuchten, keinesfalls aber nassen Tuch können die Flächen abgewischt werden. Nässe führt dauerhaft zu Beschädigungen der Nähte. Wenn möglich ist auf Reinigungsmittel zu verzichten.
  • Sollte es allerdings nicht anders gehen, bietet sich ein kleiner Schuss Feinwaschmittel an. Dieses reinigt und pflegt zugleich. Wichtig ist bei Kunstleder immer, dass nur mit der Faserrichtung gewischt wird.
  • Nach der Reinigung muss das Material gut austrocknen, bevor die Pflege in die zweite Runde geht. Im Autohandel werden spezielle Polituren für Kunstleder angeboten, welche dünn aufgetragen werden kann.
  • Eine andere Variante ist farblose Schuhcreme, die ebenfalls sehr viel Erfolg bringt. Durch die Pflege kann das Kunstleder vor Verfärbungen geschützt und wieder Glanz verliehen werden.
  • Babypflegetücher bieten sich an, wenn die Reinigung schnell gehen muss. Zu diesen Fällen zählt beispielsweise das Verschütten eines Getränks.
  • Bei Jacken oder Schuhen aus Kunstleder muss vor der Reinigung der grobe Schmutz mit Hilfe einer Bürste entfernt werden.
  • Zusätzlich zu der Pflege ist eine Imprägnierung wichtig, um den Schutz vor Feuchtigkeit herzustellen.

Über Manuela

Mutter, Tierheimtierpflegerin, Hobbygärtnerin und leidenschaftliche Bloggerin u.a. auf www.meinhund24.de

Hinterlasse einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.Benötigte Felder sind markiert *

*