Startseite » Heimwerken » Wie werden Silikonfugen im Bad erneuert?

Wie werden Silikonfugen im Bad erneuert?

Offline lesen:

Nach einigen Jahren kann an allen Ecken und Enden im Bad beobachtet werden, dass die Silikonfugen nicht mehr so anzusehen sind, wie unmittelbar nach der Anbringung. Dies betrifft allerdings nicht nur die Farbe, die über die Jahre eine unansehnliche Färbung annimmt.

Das größte Problem dabei ist, dass die Fugen nicht mehr einhundertprozentig dicht sind und somit das Wasser in die die Einrichtungsgegenstände und in die Wand sitzt.

Die Folgen davon sind unangenehme Gerüche und der stückweise Zerfall der Wand.

 

Vorarbeiten bei der Erneuerung der Silikonfugen

 

  • Bevor mit dem Auftragen des Silikons begonnen werden kann, muss im ersten Schritt das gesamte alte Silikon entfernt werden.
  • Dabei kann beobachtet werden, dass dies einfacher wird, je älter das Silikon ist.
  • Mit einem Tapeziermesser kann das Silikon vorsichtig vom Untergrund gelöst und abgezogen werden.
  • Anschließend kann mit einem Schraubenzieher das Material vorsichtig aus den Ritzen gekratzt werden.
  • Um auch kleine, bereits lose Teile zu entfernen, kann ein Staubsauber, Handfeger oder Pinsel verwendet werden.
 

Silikonfugen erneuern

 

  • Die Kartusche kann in den Aufsatz der Spitzpistole eingesetzt und die Spitze entsprechend der gewünschten und benötigten Fugenbreite abschneiden.
  • Nun muss solange gepumpt werden, bis das Silikon vorne angekommen ist. Jetzt erst wird die Spritze an den Fugenanfang angesetzt und während des Drückens langsam entlang der Fuge bewegt, damit sich ein Streifen bildet.
  • Ein spezieller Silikonglätter muss mit Wasser befeuchtet und zum Andrücken des Streifens in die Ecke verwendet werden.
  • Dabei ist entscheidet, dass eine einzige Bewegung gemacht wird, damit das Ergebnis vollständig abdichtet.
  • Reste, die sich an den Fliesen oder Keramik befindet, sind direkt zu entfernen, solange das Silikon noch nicht trocken ist.
 

Über Manuela

Mutter, Tierheimtierpflegerin, Hobbygärtnerin und leidenschaftliche Bloggerin u.a. auf www.meinhund24.de

Hinterlasse einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.Benötigte Felder sind markiert *

*