Startseite » Beauty » Wie wird Haarlack richtig verwendet?

Wie wird Haarlack richtig verwendet?

Offline lesen:

Viele bezeichnen die Produkte zum festigen der Haare gleich. Sie unterscheiden ich allerdings in der Textur in Haarlack und Haarspray. Haarlack ist wesentlich fester und bietet der Frisur deshalb mehr halt. Diese Produkte werden immer weiter entwickelt. So handelt es sich schon lange nicht mehr um die reine Festigung der Frisur, sondern ebenso um einen Schutz vor Sonne und eine Pflege der Haare durch die enthaltenen Stoffe.

Anwendung von Haarlack

  • Bei allen Herstellern werden die Produkte gleich verwendet. So ist ein Mindestabstand zwischen Kopf und Sprühdose von ungefähr 30 Zentimetern einzuhalten. Nur so kann das Produkt gleichmäßig aufgetragen werden.
  • Auf Grund der sehr konzentrierten Inhaltsstoffe ist es sehr wichtig, dass auf eine sehr sparsame Dosierung geachtet wird. Bei der Anwendung spielt es keine Rolle, ob die Haare offen oder in einer beliebigen Form zusammengebunden sind.
  • Je extremer die Frisur werden soll, desto stärker muss der Haarlack sein. Die Stärke ist auf der Dose angegeben.
  • Mit Hilfe des Haarlacks können dünne Haare voluminöser Wirken. Dafür müssen lediglich kopfüber gebürstet, der Haaransatz gleichmäßig eingesprüht und eingearbeitet werden, bevor die Haare wieder nach Hinten geworfen werden.
  • Bei Hochsteckfrisuren kann das Abstehen einzelner Haare verhindert werden. Spezielle Gel-Haarlacke bieten sich für diejenigen an, die den so genannten Wet-Look möchten.
  • Besondere Varianten bieten sogar einen so festen Halt, dass sie als Sprühkleber bezeichnet werden und bis zur nächsten Haarwäsche halten sollen. Die unterschiedlichen Produkte sind auf die unterschiedlichen Anwendungen abgestimmt, ob super Halt, lockere Optik oder das gewisse Etwas, alles kann geschaffen werden, wenn man das entsprechende Produkt besitzt.
  • Die Informationen sind auf der jeweiligen Verpackung zu finden.

Über Manuela

Mutter, Tierheimtierpflegerin, Hobbygärtnerin und leidenschaftliche Bloggerin u.a. auf www.meinhund24.de

Hinterlasse einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.Benötigte Felder sind markiert *

*