Startseite » Essen und Trinken » Wie werden Süßkartoffeln richtig zubereitet?

Wie werden Süßkartoffeln richtig zubereitet?

Offline lesen:

Süßkartoffeln halten zunehmend mehr Einzug in den deutschen und europäischen Küchen. In den Supermärkten bekommen sie bereits einen festen Platz im Gemüseregal. Allerdings wissen viele nicht, wie sie Knollen zubereiten müssen, weshalb sie meist zu etwas anderem greifen. Durch die richtige Zubereitung würde sich dies ändern und die Freude an diesem Gemüse aufkommen. Die Zubereitung kann sowohl mit, wie auch ohne Schale erfolgen.

Süßkartoffeln ohne Schale zubereiten

  • Um das Innere der Süßkartoffel nicht zu verschmutzen sollte die Knolle zuerst gereinigt, anschließend geschält werden, wie auch eine gewöhnliche Kartoffel.
  • Die Süßkartoffel kann in kleinere oder größere Stücke geschnitten werden, was von der Zubereitungsart abhängig gemacht werden muss. Sie kann zu einem Püree verarbeitet werden. Ebenso kann man sie dämpfen, frittieren oder im groben Stücken als Beilage servieren.
  • Geschmacklich können sie ideal mit japanischen und südamerikanischen Gerichten kombiniert werden, die mit Geflügel oder Schweinefleisch sind.
  • Gebraten werden kann die Süßkartoffel allerdings nicht, da sie sehr schnell zerfallen.

Zubereitung der Süßkartoffeln mit Schale

  • Bei einer Zubereitung im Ganzen mit Schale ist es noch wichtiger, dass die Knolle sehr gründlich gewaschen und gebürstet wird.
  • Sie können in der Mikrowelle oder im Backofen gegart werden. Auch das Kochen in Wasser und somit die Herstellung von Pellkartoffeln ist eine Variante, die sich anbietet. Eine andere Zubereitungsart ist das Grillen.
  • Hierfür muss die Süßkartoffel in Alufolie eingewickelt werden. Durch das Legen in die Glut gart die Kartoffel und wird somit eine Folienkartoffel, welche entsprechend verspeist werden kann.
  • Bei dieser Variation kann beispielsweise ein Kräuterquark gereicht werden. Je nach Geschmack bieten sich auch andere Dips an.

Über Manuela

Mutter, Tierheimtierpflegerin, Hobbygärtnerin und leidenschaftliche Bloggerin u.a. auf www.meinhund24.de

Hinterlasse einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.Benötigte Felder sind markiert *

*